Über Milliarden Striche

Milliarden Striche — gezeichnete Träume und Albträume




Der erste feine Strich meines Tuschestifts lässt das große, weiße Blatt Papier gewaltig und uneinnehmbar erscheinen. Verloren und einsam liegt er da, noch unentschlossen, was aus ihm werden soll….. und doch ist er der Anfang, die erste Andeutung einer Idee, die Materialisierung  von Eindrücken aus Gesehenem, Gelesenem, Geträumten…



Der Strich ist schwarz. Kohlrabenschwarz. Und die vielen Striche, die ihm folgen, sind es ebenso.

Viele schwarze Striche – übereinander, querzueinander, durcheinander, ergeben eine schwarze Fläche. Die schwarze Fläche des Tuschestifts ist anders als die schwarze Fläche, die ein Pinsel erzeugt. Sie ist mühsamer. Sie ist geheimnisvoller… Nicht so endgültig. Je nachdem, wie man die Striche setzt, erscheinen in ihr Landschaften, Gesichter, Gegenstände… der Eingang in eine andere Welt!

Das erste mal in Kontakt mit dieser Welt kam ich durch den Besuch einer Ausstellung von Othmar Zechyr, die mich betroffen und fasziniert zurückließ. Seither zeichne ich mit dem Tuschestift.

Ich fand, dass sich durch diese Technik die Gedankenwelten meiner Lieblingsautoren – Franz Kafka und George Orwell –  am besten illustrieren ließen. 

In deren Werken geht es um Schuld, anonyme Instanzen, Meinungs- und Gedankenkontrolle, Angst und Macht…





Wer mit offenen Augen durch die Welt geht wird merken, dass die kafka- und orwellschen Visionen sich langsam aber beständig in unsere Gegenwart, in unser Leben, albtraumhaft einschleichen, unterfüttert mit Schlagworten wie Transhumanismus, Digitalisierung, New World Order…

Wir befinden uns in einem gigantischen Transformationsprozess, den zu illustrieren ich mir zur Aufgabe mache. 

Ich beginne also mit einem feinen, schwarzen Strich…

Es wird noch viel zu zeichnen geben!



                                  

Milliarden Striche. Bin ich.


Zur näheren Erläuterung meiner Idee greife ich drei Bilder erklärend heraus:

Der Turm




Ein babylonischer Turm unserer Zeit. Ein gigantisches Konstrukt, mit hohen Ansprüchen wieder mal von Menschenhand geplant, sollte er in den Himmel wachsen. Die vielen Fenster sollten Transparenz darstellen, wurden aber doch nur Gefängniszellen. Die vielen Rohre sollten alle Etagen mit Energie versorgen, enden aber doch gebrochen und verrostet im Nichts. 

Der barocke Balkon sollte klassische  Schönheit bringen, er verliert sich aber in der Hässlichkeit des Gesamtkomplexes. Der Maschinenraum im Bauch des Turms sollte für einen reibungslosen Ablauf der technischen Vorgänge sorgen, produziert aber nichts als ein dumpfes Dröhnen. Nun steht er unfertig und doch schon verfallend in der Welt.

 

Gesichtserkennung


Gesichtserkennung bezeichnet die Analyse sichtbarer Merkmale im Bereich des Kopfes durch computerunterstützte Technologien. Sie wird zum Zweck der Identifikation natürlicher Personen durchgeführt. Sie stellt einen schweren Eingriff in das verfassungsrechtlich verbriefte Recht auf unbeobachtetes und anonymes Bewegen in derÖffentlichkeit dar. Eine Unkontrollierte Anwendung dieser Technologie könnte den perfekte ORWELLSCHEN STAAT schaffen.


Der Prozess. Heute.



Eine Serie zu Kafkas „der Prozess“ in unserer Zeit mit wiederkehrenden Symbolen „das Auge— Beobachtung/Überwachung/Kontrolle, „die Taste — Daten/Information/Propaganda, „dasFensterkreuz—das Private/Intime/Gedanken, „der Strichcode“ — die Registrierung, Codifizierung, Patentierung unserer Welt. 

Der versperrte „Einlass zum Gesetz“ aus dem letzten Kapitel von „der Prozess“.



Zu meiner Person:

Ich habe keinerlei künstlerische Ausbildung aufzuweisen, habe mich aber privat im Graphikstudio von Eric Neunteufel und Angelika Kreilinger mit Druckgraphik, sowie in der Schule für Malerei Susanne Kos mit Farben beschäftigt. Ansonsten bin ich stolzer Autodidakt.





Falls Sie Fragen zu meinen Bildern haben, oder eines erwerben wollen, kontaktieren Sie mich bitte  persönlich. Siehe Kontakt.

4 comentarios en “ Über Milliarden Striche

Deja una respuesta

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Salir /  Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Salir /  Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Salir /  Cambiar )

Conectando a %s